Erste Göttliche Liturgie in der Kapelle zum Heiligen Johannes Chrysostomos

Am 3. Fastensonntag, 11. März 2018, feierte die deutschsprachige Gemeinde erstmals die Göttliche Liturgie in der Kapelle zum Heiligen Johannes Chrysostomos. Metropolit Arsenios von Austria nahm an der Feier teil und ermunterte in einer kurzen Predigt die zahlreich gekommenen Gläubigen, dem Weg zu und mit Christus treu zu bleiben. Gerade am Sonntag der Kreuzverehrung rufe uns die Kirche in Erinnerung, dass es in keinem anderen Zeichen Heil gibt außer im Kreuz; im Kreuz, das der Herr zuallererst für uns auf sich genommen hat.

P. Nikolaus Rappert dankte namens der Gemeinde Seiner Eminenz für die Initiative, eine Kapelle zu errichten, und für seinen unermüdlichen Einsatz, die Bauarbeiten voranzubringen. Ohne ungezählte Stunden der Planung, der Kommunikation mit Architekten, Handwerkern, Behörden, Wohltätern, Gemeindemitgliedern, ohne stetige Kontrolle der Fortschritte, wäre dieses Projekt undenkbar gewesen, und all dies habe der Metropolit auf seine Schultern genommen, um einen neuen Ort zu schaffen, an dem Menschen ihr geistliches zu Hause finden können.

Die Kapelle werde sonntags der deutschsprachigen Gemeinde zum Heiligen Johannes Chrysostomos zur Verfügung stehen, soll aber auch wochentags ein Ort des Gebets und des Lobpreises Gottes für alle Mitglieder der Metropolis von Austria werden.

Göttliche Liturgie in der Kapelle zum Heiligen Johannes Chrysostomos

Ab Sonntag, 11. März 2018, werden wir jeden Sonntag die deutschsprachige Liturgie in der neu errichteten Kapelle zum Heiligen Johannes Chrysostomos feiern. Am 27. Februar 2018 hat Seine Allheiligkeit der Ökumenische Patriarch Bartholomaios von Konstantinopel die Kapelle eröffnet.

Die sonntägliche Liturgiefeier soll zeitlich mit der griechischsprachigen Liturgie nicht kollidieren. Daher haben wir uns dazu entschlossen, die Liturgie um 8:30 Uhr anzusetzen.

Kapelle zum Heiligen Johannes Chrysostomos

Die Bauarbeiten der Kapelle zum Heiligen Johannes Chrysostomos (Hanfersteig 8, 1010 Wien) schreiten voran – mit Gottes Hilfe werden wir noch im Februar (jedenfalls aber spätestens ab März 2018)  die Göttliche Liturgie in deutscher Sprache in der neuen Kapelle feiern.

Diese Kapelle soll unser aller zu Hause werden. Neben der Grundausstattung werden wir im Lauf der Zeit diesen neuen Kirchenraum mit allem einrichten, was es braucht, um die verschiedenen Gottesdienste und Gebete zur größeren Ehre Gottes würdig zu feiern. So müssen wir unter anderem noch folgende Dinge anschaffen:

  • Kerzenständer und Kredenz für die Opferkerzen
  • Kerzenständer für den Altar
  • Altartücher
  • Öllampen
  • Weihrauchfass und Ständer
  • Kännchen für Wasser und Wein
  • Kännchen für das Zeon
  • Kelch, Diskos, Löffel und Lanze
  • Kelchtücher, Aera (großes Kelchvelum), Kommuniontücher
  • Korb für Antidoro
  • Liturgische Bücher
  • Pult für Chor
  • und vieles mehr

Um all diese Einrichtungsgegenstände und liturgischen Geräte anschaffen zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

Bitte helfen Sie mit! Unter dem Verwendungszweck „Ausstattung Kapelle Joh. Chrysostomos“ können Sie ab sofort auf das Konto der Metropolis einen Beitrag leisten. (Die Kontodaten finden Sie u.a. im Formular für Daueraufträge: http://www.metropolisvonaustria.at/files/Spendendauerauftrag.pdf.)

Wenn Sie den einen oder anderen Einrichtungsgegenstand zur Gänze finanzieren wollen, setzen Sie sich bitte mit Seiner Eminenz Metropolit Arsenios von Austria und dem Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde P. Nikolaus Rappert direkt in Verbindung!

Vergelt’s Gott!