Liturgisches Programm im Sommer 2019

Informationen für die Monate Juli und August 2019

Agion OrosAn folgenden Samstagen feiern wir die Göttliche Liturgie (v.a. in deutscher Sprache):

  • 06.07.2019 SAMSTAG 09:00 Uhr Göttliche Liturgie (dt. / Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos)
  • 13.07.2019 SAMSTAG 09:00 Uhr Göttliche Liturgie (dt. / Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos)
  • 27.07.2019 SAMSTAG 09:00 Uhr Göttliche Liturgie (dt. / Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos)
  • 03.08.2019 SAMSTAG 08:30 Uhr Göttliche Liturgie (griech.-dt. / Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos)
  • 10.08.2019 SAMSTAG 08:30 Uhr Göttliche Liturgie (griech.-dt. / Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos)
    (ACHTUNG: Diese beiden Samstage fallen in die Vorbereitungszeit für das Fest Mariä Entschlafung. Die Liturgie beginnt – wie auch an den Werktagen dieser Periode – bereits um 08:30 Uhr. Die Liturgie wird an diesen Samstagen gemischtsprachig gefeiert.)
  • 24.08.2019 SAMSTAG 09:00 Uhr Göttliche Liturgie (dt. / Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos)
  • 31.08.2019 SAMSTAG 09:00 Uhr Göttliche Liturgie (dt. / Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos)

An Sonntagen und Feiertagen feiern wir die Göttliche Liturgie gemeinsam mit der griechischsprachigen Gemeinde.

Der Bibelkreis am Donnerstag findet wieder ab September statt.

Das Bittgebet für Kranke ist auch in den Sommermonaten jeden Mittwoch um 17 Uhr im AKH.

Von 1. bis 14. August bereiten wir uns auf das Fest der Entschlafung der Gottesgebärerin vor: Wir feiern morgens täglich die Göttliche Liturgie und beten an den Abenden das Bittgebet zur Gottesgebärerin (Paraklisis) bzw. die Vesper. – Ein eigenes Programmblatt wird Ende Juli ausgehändigt und auf der Website bekanntgegeben.

Download dieser Informationen als pdf

Osterbotschaft von Metropolit Arsenios 2019

Mit dem heurigen Osterfest wird allen Gläubigen ein weiters Mal „die Gelegenheit geschenkt, zu verstehen und fest zu glauben, dass Christus, das Licht der Welt, von den Toten auferstanden ist und die Unterwelt besiegt hat, den Tod, den Teufel und die Sünde“, so Metropolit Arsenios in seiner heurigen Osterbotschaft. Der Gottmensch Jesus hat aus Liebe zum Menschen, Seinem Geschöpf, das Kreuz auf sich genommen, ist in die Unterwelt hinabgestiegen und hat den Tod vernichtet, „auf dass wir ewiglich mit Ihm leben können, ohne Trauer und ohne Furcht. So können auch wir von Licht erfüllt werden und selbst Licht werden, ‚Licht Christi‘, inmitten der weltlichen Gesellschaft, die dürstet nach Licht und Wahrheit.“

Metropolit Arsenios betont: „Christus ruft uns in ein neues, lichtvolles und erneuertes Leben. Wenn wir es zulassen, so wird dieses neue Leben eine Realität, mit der Er uns in Seiner Kirche reich beschenkt, mit väterlicher Sorge und tiefster Liebe, damit wir von diesem Zeitpunkt an auf ewig mit Ihm leben, im Lichte Seiner heiligen Gegenwart.“

Die Osterbotschaft 2019 können Sie hier nachlesen.

Liturgisches Programm der Metropolis von Austria für die Große Fastenzeit 2019

Die Große Fastenzeit soll vom persönlichen und gemeinschaftlichen Gebet getragen sein. In den Wochen der Fastenzeit bietet die Metropolis von Austria daher ein erweitertes liturgisches Programm an und lädt zur Mitfeier ein. Fixpunkte in den Wochen der Großen Fastenzeit sind:

  • mittwochs: Liturgie der Vorgeweihten Gaben.
  • donnerstags: Großes Apodeipnon.
  • freitags: Hymnus Akathistos.

Sie finden das liturgische Programm unserer Metropolis zur Fastenzeit 2019 hier. Diese Gottesdienste werden zum größten Teil in griechischer Sprache gefeiert. Wir möchten aber ausdrücklich auch die Mitglieder der deutschsprachigen Gemeinde einladen, an diesem liturgischen Programm teilzunehmen.

Selbstverständlich feiert unsere Gemeinde auch in der Fastenzeit die Sonntagsliturgie in deutscher Sprache. Weitere Gottesdienste in deutscher Sprache (jedenfalls einmal den Hymnus Akathistos) werden wir anbieten und die Termine jeweils am Sonntag für die beginnende Woche bekanntgeben.

Göttliche Liturgie nun auch jeden Samstag

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass wir nun auch jeden Samstag Göttliche Liturgie in der Kapelle feiern. Die Samstagsliturgie wird vom Chor „Maximos Agioritis“ in deutscher Sprache und byzantinischer Singweise gestaltet. Gebete für Verstorbene werden wir nun vorzugsweise samstags am Ende der Liturgiefeier halten – die Priester der Gemeinde freuen sich, wenn Sie diesbezüglich Kontakt aufnehmen!

Liturgie am 03.02.2019 bereits wieder in der Kapelle

Mit großer Freude werden wir die Liturgie am Sonntag, 3. Februar 2019, bereits wieder in der Kapelle feiern: Die Ikonen, die die großen Heilstaten Gottes verkünden, sind bereits fertiggestellt:

  • Mariä Verkündigung
  • Geburt unseres Herrn und Gottes und Erlösers Jesus Christus
  • Darstellung des Herrn im Tempel
  • Taufe Jesu
  • Verklärung des Herrn
  • Geißelung, Kreuzweg, Kreuzigung, Kreuzabnahme und Grablegung
  • Auferstehung unseres Herrn und Gottes und Erlösers Jesus Christus
  • Die Begegnung des Auferstandenen mit den salbentragenden Frauen
  • Himmelfahrt
  • Pfingsten

Im Laufes des Jahres wird die ikonographische Ausstattung der Kapelle ergänzt und vervollständigt. Wir bitten Sie dazu weiterhin um Ihre großzügigen Spenden! Allen, die bereits die Patenschaft für eine Ikone übernommen haben, danken wir von Herzen und wünschen Gottes reichen Segen und die Fürsprache der Heiligen.

Arbeiten an Ikonographie haben begonnen

Die Ausstattung der Kapelle mit Wandikonographie hat begonnen und schreitet zügig voran. Aufgrund der Arbeiten ist die Kapelle derzeit nicht zugänglich.

Am Sonntag, 27. Januar 2019, werden wir die deutschsprachige Liturgie daher in der Kirche zum Hl. Georg, Griechengasse 5, 1010 Wien, feiern.

Für die ikonographische Ausstattung der Kapelle sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Büro der Metropolis oder einem der Priester auf, wenn Sie Interesse haben, einen Beitrag zu leisten und einen Teil der Ikonenmalerei zu stiften.

Weihnachtsbotschaft von Metropolit Arsenios 2018

„Betrachten wir Weihnachten als einzigartiges Geschenk des Himmels an die Erde und erleben wir es als ein persönliches Geschehen, das kommt, um unser Leben zu erneuern.“ Mit diesen Worten lädt Metropolit Arsenios in seiner Weihnachtsbotschaft alle Gläubigen ein, sich auf das wahre Fest von Weihnachten einzulassen. Die Kirche lade dazu ein, „vor der Krippe zu stehen und gemeinsam, aber auch jeder Einzelne ganz persönlich, Anbeter des Göttlichen Kindes zu werden, des Sohnes und Logos Gottes, der Fleisch angenommen hat aus Liebe zum Geschlecht der Menschen und ‚sich entäußerte‘, um Sein Geschöpf, den Menschen, zu retten“, so der Metropolit.

Schmuck und Geschenke geben Weihnachten nicht seine Bedeutung, denn: „In wenigen Tagen werden diese vergangen sein, und wir warten auf sie die nächsten Jahre.“ Das große Geschenk von Weihnachten sei vielmehr, „dass der fleischgewordene Christus selbst nicht nur für einen Tag bei uns bleibt. Er ist gekommen, um dauerhaft bei uns zu sein, in der Göttlichen Eucharistie, im Leben der Kirche, in den Heiligen Mysterien, in der Gnade und im Segen Gottes.“

Zur Weihnachtsbotschaft im Wortlaut.

Gottesdienste zur Weihnachtszeit

Herzliche Einladung zur Mitfeier:

  • 24. Dezember 2018, 15 Uhr: Große Vesper und Göttliche Liturgie Basilius des Großen
  • 25. Dezember 2018, 09 Uhr: Göttliche Liturgie
  • 26. Dezember 2018, 09 Uhr: Göttliche Liturgie
  • 30. Dezember 2018, 09 Uhr: Göttliche Liturgie
  • 01. Januar 2019, 09 Uhr: Göttliche Liturgie Basilius des Großen, Doxologie zum Neuen Jahr und Anschneiden der Vasilopita
  • 06. Januar 2019, 09 Uhr: Göttliche Liturgie und Große Wasserweihe

Tägliche Liturgiefeier in Vorbereitung auf das Weihnachtsfest

Am 15. November hat aufs Neue die Weihnachtsfastenzeit begonnen, die Zeit der Vorbereitung auf das Fest der Geburt Christi. In diesem Jahr feiern die Wiener Gemeinden der Metropolis von Austria während der Weihnachtsfastenzeit erstmals jeden Tag die Göttliche Liturgie (in griechischer Sprache), um für uns alle zu beten, um den Segen des Herrn in dieser Zeit der Vorbereitung in besonderer Weise zu empfangen.

An den Wochentagen Montag – Mittwoch – Freitag wird die Liturgie um 18 Uhr gefeiert, an den Wochentagen Dienstag – Donnerstag – Samstag um 8 Uhr morgens. Bitte beachten Sie immer auch die Website der Metropolis, um allfällige Ausnahmen wahrzunehmen.

Seine Eminenz Metropolit Arsenios von Austria und der Klerus der deutschsprachigen Gemeinde wünschen Ihnen eine frohe und gesegnete Adventszeit!